Samstag, 5. April 2014

fitnessjahr - Februar & März Fazit



Nachdem ich euch vor drei Monaten erklärt habe, was genau dieses fitnessjahr sein soll, möchte ich euch heute meinen zweiten Fazit abgeben - über den Februar & März!

- Essen -
Bananen, Lachs mit Spinat, Salat, Blätterteigtaschen, Tiefkühlbeerenmix

- Trinken -
Wasser, Coca Cola Light, Apfelsaftschorle

- Fitness -
Wenige Male im Fitnessstudio, ich war zum ersten Mal Joggen

- Inspiration -

- Gedanken - 
Soll ich ab jetzt regelmäßig Joggen? (Knieschmerzen,...)


Nachdem ich bis Anfang März meine Ernährung immernoch nicht im Griff hatte, habe ich beschlossen, mich unter der Woche streng gesund zu ernähren. Am Wochenende fällt mir dies viel schwerer und da ich mich unter der Woche gesund ernähre, habe ich am Wochenende auch nicht ein allzu schweres Gewissen wenn ich mal zu viel/fettig/ungesund esse. Auf der Waage ist immernoch kein großer Unterschied zu sehen, dafür ist aber nun die Motivation wieder da, mich in meinem Körper wohler zu fühlen. Mitte April werde ich zusammen mit meiner Schwester und meiner Mama eine Woche in Frankreich verbringen und wir haben jetzt schon beschlossen, diese Zeit zu nutzen um uns gesünder zu ernähren. Zuhause fällt einem dies immer schwerer, wie ich bemerkt habe. Zudem essen wir normalerweise relativ spät um 20 Uhr, da mein Vater erst dann nach Hause kommt. 
Im April wird sich also hoffentlich endlich etwas mehr ändern als in den letzten Monaten, unglaublich dass schon 3 Monate vorbei sind!





Was habt ihr im Februar & März fitnessmäßig getan? Was hat euch inspiriert? :) 

Sonntag, 2. Februar 2014

fitnessjahr - Januar Fazit



Nachdem ich euch vor einem Monat erklärt habe, was genau dieses fitnessjahr sein soll, möchte ich euch heute meinen ersten Fazit abgeben - über den Januar! :) 

- Essen -
Gemüselasagne, Kartoffelpuffer mit Lachs, Datteln, Pizza, Blätterteigpizza, Bananen, Quark

- Trinken -
Smoothies, Wasser mit Chiasamen, Apfelsaft

- Fitness -
3 mal Krafttraining, etwas Blogilates

- Inspiration -
Shape, Women's Health, Natasha Oakley

- Gedanken - 
Wann, wo und wie fange ich mit dem Joggen an?


Die erhofften -2kg habe ich leider nicht geschafft, dafür habe ich nun aber alle wichtigen Ereignisse des Jahres 2014 überstanden: Fünf große Feiern mit vielen Kalorienbomben liegen nun hinter mir.
An "normalen" Tagen habe ich vernünftig gegessen, viel neues entdeckt und auch gerne auf Süßes verzichtet. An anderen Tagen waren Kalorienbomben unabwendbar, mein Gewissen war aber aufgrund der sonst relativ guten Ernährung nicht zu beunruhigt.
Warum ich nur 0,2kg abgenommen habe lag aber vor allem am wenigen Sport. Anfang des Monats standen noch einige Arbeiten in der Schule an und ich war froh über den Sport, da ich mich dabei immer gut ablenken kann. Mitte Januar war dann der ganze Stress vorbei und ich hatte eigentlich vor, noch öfter ins Fitnessstudio zu gehen. In der Realität sah es dann aber eher so aus, dass ich die ganzen Nachmittage geschlafen oder gelesen habe. Zwei Tätigkeiten, die in den Wochen davor viel zu kurz gekommen sind.
Ich bin aber trotzdem stolz auf mich, dass ich immerhin etwas abgenommen habe.







Was habt ihr im Januar fitnessmäßig getan? Was hat euch inspiriert? :) 

Samstag, 25. Januar 2014

Gnocchi all’arrabbiata



In letzter Zeit habe ich endlich das Kochen für mich entdeckt. Und als ich an einem Abend mal die Gelegenheit hatte, meine Mama nach der Arbeit mit fertigem Essen zu überraschen, entschied ich mich für einfache Gnocchi all'arrabbiata. Die Soße gibt es bei uns immer nur zu Spaghetti, dabei passt sie so viel besser zu Gnocchi! Eigentlich verwendet man auch Speck, ich habe ihn aber weggelassen und daher im Rezept geklammert:

Für 3 Personen:

Zutaten:
600g Gnocchi
Eine halbe Knoblauchzehe
Eine dreiviertel Zwiebel
Eine halbe rote Peperoni
500g geschälte Tomaten (ich nehme immer geschälte Dosentomaten)
Salz
Basilikum
Parmesan
Olivenöl
(80g Speck)

Zum Würzen:
Pfeffer, Chilipulver, italienische Gewürze

Zubereitung:
Die Tomaten häuten, entkernen und würfeln, falls sie nicht schon fertig aus der Dose kommen. Dann Knoblauch und Zwiebel schälen, die Peperoni entkernen und alles klein hacken. Anschließend den Basilikum klein zupfen. (Speck mit einem Esslöffel Ölivenöl anbräunen, dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen). Zwiebel, Knoblauch und Peperoni in einer Pfanne weich dünsten, Tomaten (und Speck) unterrühren. Das Ganze dann etwa 20min köcheln lassen, viel umrühren und viel Salz hinzufügen!
Während dem Köcheln der Soße werden die Gnocchi in einem Topf gekocht. Wenn die Soße fertig ist, werden die fertigen Gnocchi zusammen mit etwas Parmesan und Basilikum in die Pfanne gegeben. Zum Schluss gut vermischen, reichlich würzen und servieren!

Zeit:
Insgesamt braucht man etwa 35 min (,wenn man den Speck macht, etwas mehr). Ich brauchte etwa 10 min zum Zubereiten und 25 Minuten zum Dünsten und Kochen.



Ähnliche und liebevolle Posts findet ihr bei:



Was kocht ihr am Liebsten?

Samstag, 4. Januar 2014

meine top 3 - cosnova ex artikel



Passend zu Neujahr mache ich zum ersten Mal bei der "Meine Top 3" Aktion bei Diana mit:





Cosnova listet momentan bei den Kosmetikmarken Catrice und essence drastisch aus, um neue Produkte ins Sortiment zu bringen. Heute zeige ich euch also die 3 Artikel, die ich am meisten vermissen werde. Übrigens findet ihr hier bei Paddy alle ausgelisteten Produkte, die es bald reduziert zu kaufen geben wird :)




Besonders schade finde ich die Auslistung des Catrice Absolute Eye Colour Lidschatten 450 "Oh, It's Toffeeful!". Ich besitze ihn schon längere Zeit und benutze ihn gerne auf dem inneren Drittel des Lides als Highlight. Wie ihr sehen könnt, handelt es sich bei dem Lidschatten um ein sehr helles Braungold, welches richtig schön schimmert. Sowohl Haltbarkeit als auch Deckkraft sind hervorragend, außerdem krümelt er nicht.

Unverständlich finde ich, dass Catrice außerdem das Prime and Fine Highlighting Powder auslistet. Der Highlighter wurde monatelang mit einem berühmten Catrice Limited Edition Highlighter verglichen und überall gelobt. Ich selber habe ihn sehr gern getragen, einzige Schwachstelle ist, dass er die Poren leicht betont und sie dadurch manchmal größer wirken.

Mein drittes und letztes Produkt ist von essence, nämlich der Kajal in 22 "taupe me". Er war nach dem Kauf wochenlang auf meinem Auge, dann vergaß ich ihn leider. Die Farbe ist relativ grau und wirkt sehr schön als Wimpernverdichter. Da der Kajal nicht allzu dunkel ist, wirkt dies nicht so "hart" wie bei einem schwarzen Kajal. Leider muss man den Kajal relativ oft anspitzen, er wird schnell kratzig. Dafür ist aber die Miene weich wie Butter und die Haltbarkeit super!

Swatches dürfen natürlich auch nicht fehlen :) 




Das waren meine top drei cosnova ex artikel. Es ist zwar schade, dass so viele interessante Produkte ausgelistet werden, dafür kommen aber auch sehr viel noch verlockendere ;)


Ähnliche und liebevolle Posts findet ihr bei:



Welche ausgelisteten Produkte von Cosnova könnt ihr empfehlen?